Start » Tools » Mechanics – Formelsammlung Technische Mechanik

Mechanics – Formelsammlung Technische Mechanik

Mechanics ist eine App als Formelsammlung Technische Mechanik.

Sie enthält die in den auf pickedshares.com enthaltenen Übungsaufgaben zur Technischen Mechanik 1 und Technischen Mechanik 2 angewendeten Formeln und wird permanent erweitert. Die App befindet sich im offenen Beta-Test.

Mechanics - Formelsammlung Technische Mechanik als Android-App im Google Playstore
Jetzt die App im Playstore ansehen

Momentan sind folgende Themen abgebildet:

  • Grundlagen
    • Griechisches Alphabet
    • Schwerpunkte von geometrischen Figuren
    • Trigonometrie
      • Umrechnung von Radiant zu °
      • Winkelfunktionen im rechtwinkligen Dreieck (Grundbeziehungen zwischen Winkelfunktionen, Produkte und Summen, Additionstheoreme, Vielfache und Teile)
      • Winkelfunktionen im allgemeinen Dreieck (Sinussatz, Kosinussatz, Projektionssatz)
      • Wichtige Ergebnisse von Winkelfunktionen
    • Rechte-Hand-Regeln
    • Sarrus-Regel
  • Statik (TM1)
    • Beispiele zum Freischneiden von Trägern und Körpern
    • Lagersymbole und Reaktionskräfte
    • Typische Funktionen für Streckenlasten
      • konstante Streckenlast
      • ansteigende Dreieckslast
      • fallende Dreieckslast
    • Seilreibung und Reibungskoeffizienten
    • Formeln für die Widerstandsmomente und Flächenträgheitsmomente für häufig verwendete Querschnitte
  • Festigkeitslehre (TM2)
    • Spannungen
      • Spannungstensor
      • Spannungsvektor
      • Invarianten des Spannungstensors
    • Verzerrungen
      • Hooke’sches Gesetz
      • Thermische Dehnung
      • Verzerrungstensor nach Cauchy-Green

In den einzelnen Themen gibt es jeweils Links zu pickedshares.com, so dass schnell passende Übungsaufgaben gefunden werden können. Damit ist Mechanics mehr als eine Formelsammlung Technische Mechanik -- nämlich eine echte Lernhilfe mit weiterführenden Erklärungen.

Die Menüführung ist dabei so angelegt, dass keine kleinen Schaltflächen verwendet werden, so dass nicht versehentlich falsche Themen aufgerufen werden oder umständlich in kleinen Menüs navigiert werden muss. Die Menütiefe ist begrenzt auf ein Hauptmenü, von dem aus einzelne Untermenüs erweitert werden können. Von den Menüpunkten der Untermenüs geht es dann unmittelbar zu den einzelnen Themenseiten.